PHILOSOPHIE

Gibt es eine nachhaltige Fertigungstechnik für Textilprodukte, die schnell und effizient ist und die den Kunden auf einfachste Weise in den Design-Prozess mit einbeziehen kann?

 

 

Fair produzierte Ware, die nicht nur dem guten Gewissen dient, sondern zugleich extravagant und schön sein kann?

Im Durchschnitt besitzen wir heutzutage viermal mehr Kleidung als noch vor 30 Jahren. Jährlich sammeln sich so 1,2 Millionen Tonnen Altkleider an; Massenware zu Niedrigpreisen mit ständig wechselnden Trends ist leider zur Selbstverständlichkeit geworden.

 

Die Modeindustrie macht es uns hier sehr leicht: Der Sinn für handwerkliche Qualität und Design geht immer mehr verloren, da der Endkunde keinen Einfluss mehr auf die fertig produzierte Ware hat. Kein Wunder, denn eine Reparatur ist mittlerweile teurer als eine Neuanschaffung.

 


Also warum wirst du nicht einfach selbst zum Designer? 

 

Der größte Teil unserer Identität und unseres Verhaltens ist reine Nachahmung, seien es Gesten, Ausdrucksweisen oder sogar Kleidung. Unterbewusst wird heutzutage vieles nachgeahmt. Entscheidend für die eigene Identität und Individualität ist jedoch nicht, etwas Eigenes erfunden zu haben, sondern eine einzigartige Mischung aus bestehenden Dingen zu finden. 

 


Was wäre also, wenn man Stoffe auf eine einfache und vielseitige Art und Weise immer wieder verwenden und umfunktionieren könnte? Ohne schlechtes Gewissen, etwas zu verschwenden, und mit viel Platz für eigene Ideen? 

Durch Erzählen und Weitertragen entsteht Raum für neue Entdeckungen, denn die Mischung aus Nachmachen und dem Einbinden von eigenen Ideen hat eine große Lernfunktion. Am Ende spart man viel Zeit und Energie, die dann in unzählige neue Ideen gesteckt werden kann: 

 

Das ist die Philosophie

von Button Masala.

 



Slow Fashion

Die Button Masala Technik ist einzigartig, denn aus einem Stück Stoff können gleich mehrere unterschiedliche Kleidungsstücke, aber auch Laptoptaschen, Schuhe, Kissenbezüge und vieles mehr ohne großen Aufwand geknüpft werden. Auch die Größe ist individuell anpassbar und jederzeit veränderbar.

 

Wenn ein Stück nicht mehr gefällt, können die Gummis einfach gelöst und die Stoffe immer wieder für neue Ideen genutzt werden- Upcycling und Recycling wird für jeden zum Kinderspiel.



 

Durch nachhaltige Produkte mit fairen Arbeitsbedingungen wird dein persönliches Lieblingsstück in Handarbeit produziert. Dafür werden keinerlei Maschinen benötigt. Lediglich die Hände von einem Mann, Munna Bhai. Er erweckt die Kleider von Anuj Sharma designten Kleider zum Leben. 

 

Zudem legt der Designer großen Wert darauf, lokale Stoffe zu verarbeiten und arbeitet ohne Schnitttechnik. Wusstet ihr, dass durchschnittlich ca. 15 % der Materialien durch Verschnitte und fehlerhafte Materialien auf dem Weg zum Endprodukt verloren gehen? Diese Art von Abfall wird bei Button Masala erst gar nicht produziert. Denn der Designer nutzt den kompletten Stoff, ohne Zuschnitt. 

 

Bei Button Masala bleibt die Zeit nicht stehen, aber die Uhr dreht sich ein bisschen langsamer – ganz nach dem Konzept von Slow Fashion und dem indischen Sprichwort:

 

 „Ändere deine Gedanken und Du veränderst die Welt.“

 


2015 wurde Anuj von einem Unternehmen für mobile Unterhaltung gefragt, ob er Slumkindern in Ahmedabad Regencapes für Ihren täglichen Schulweg knüpfen könnte.

 

“I said I would do it, but it’s better to teach the kids how to make these raincoats instead of just giving them away. So the next time they are in need of one, they can make it for themselves.” so Anuj.

 

Für den Designer stand von Anfang an fest, dass die Kinder lernen müssen, Ihre eigenen Regencapes zu knüpfen. Mit diesen Gedanken wurde das Projekt geboren und Anuj zum

"Santa for a day"!

 

Mit Tarpaulin, einem sehr robusten und imprägnierten Gewebe, Knöpfen und Gummibändern ging es ans Werk! Seht selbst.